Kirche

 

Wir stellen uns vor

 

Im Chemnitzer Nordosten an der B 169 in Richtung Frankenberg gelegen, befindet sich das 1919 eingemeindete Ebersdorf, das schon im Mittelalter für Aufmerksamkeit sorgte. In die Ebersdorfer Stiftskirche „Zu Unserer Lieben Frauen“ pilgerte man bereits in früher Zeit zum Marienaltar. Es wird angenommen, dass sich in der kleinen Sitzmadonna mit dem Christkind im Arm aus der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts das Kultbild der Wallfahrt erhalten hat. Noch heute präsentiert sich die gotische Stiftskirche mit ihrer spätmittelalterlichen Wehranlage als geschlossenes Ensemble mit Wehrtürmen und einer kleinen achteckigen Kapelle, einem Ort der Stille. Die Ebersdorfer Stiftskirche zählt zu den Kleinodien mitteldeutscher Sakralarchitektur. Fast 600 Jahre symbolisiert die Stiftskirche die Lebensmitte der hier lebenden ca. 6180 Einwohner. Auch wenn sie als sakrales Kunstwerk gilt, reich ausgestattet ist, so bleibt sie doch zuerst ein Gotteshaus. Wir freuen uns, wenn Sie gelegentlich  zu einem Gottesdienst bei uns vorbeischauen. Also dann bis demnächst.

 

 

 

Nachrichten